Jury


Robert Thalheim wurde  1974 in Westberlin geborgen, begann er im Jahr 2000 ein Regiestudium an der HFF Potsdam. 2004 realisierte er seinen ersten Kinofilm "Netto", für den er beim Festival des deutschen Films ausgezeichnet wurde. 2013 kam der erste von der Kundschafter Filmproduktion produzierte Filme "Eltern" in die Kinos. 2014 debütierte er schließlich mit "Käfer und Prinzessin" beim „Polizeiruf 110“ für den RBB.

Zhu Huanhuan (朱桓桓) ist Journalistin der chinesischen Mediengruppe Ouzhou Shibao mit Sitz in Frankfurt/ Main und berichtet bereits seit vielen Jahren über Film- und Kulturfestivals aus ganz Europa.

 

"Andreas Banz, Produzent,  wurde 1978 in Ost-Berlin geboren. Er studierte an der HFF Potsdam und der Internationalen Filmschule Havanna. Nach einigen Jahren in  der Werbefilmproduktion ist er seit 2010 Gesellschafter und Produzent bei der Kundschafter Filmproduktion und hat dort Spiel- und Dokumentarfilme für Kino und Fernsehen sowie eine TV-Sitcom produziert.“

 

Wu Guanping (吴冠平) ist Professor und Dekan des Instituts für Filmwissenschaft an der Beijing Film Academy (BFA). Er hat sich auf historische Filme spezialisiert und schreibt als Journalist über Filmfestivals in der ganzen Welt. Er ist Mitglied in der China Film Association und hat sich seit 2005  bei vielen Filmproduktionen als Regisseur einen Namen gemacht.

 

 

Burkhard von Harder wurde 1954 auf der Insel Sylt geboren und hat an der NYU Filmschool sowie den Universitäten Wuppertal (Prof. Willy Fleckhaus) und Hamburg (Philosophie) studiert. Nach Jahren der Auseinandersetzung mit deutscher Schuld und vielen mehr oder weniger erfolglosen Versuchen einer künstlerischen Bewaeltigung, realisierte er u.a. von 2009-2014 das zweiteilige experimentelle Filmprojekt ‘Die Narbe’, bestehend aus „Narbe Berlin“ und der 16 stuendigen „Narbe Deutschland“. Seit 2014 steht er als Künstler bei „Being 3 Gallery“ in Peking unter Vertrag, wo soeben seine zweite Solo-Ausstellung zu Ende ging (24 FPS-Deconstructing Movie(s)).

 

 

 

Stone Wang ist Initiator und Geschäftsführer des Beijing International Micro Film Festival. Dazu ist der Generalsekretär des Berlin Chinese Film Festival. Sein Ziel ist jungen chinesischen Filmemachern im Ausland eine Plattform zu bieten.

 

 

 

Luo Pingping (罗平平) ist die Geschäftsführerin des Studios des chinesischen TV-Senders Phoenix in Frankfurt und ist hier verantwortlich für die Sendungen "Europäische Märkte" und „Finanz Welt“. Darüber hinaus hat sich Luo Pingping einen Namen bei der Organisation des „Miss China“ Wettbewerbs in Europa gemacht.

 

 

 

Prof. Frank Geßner wurde 1965 in Würzburg geboren und hat Bildhauerei, Malerei sowie Kunstgeschichte in Berlin und Stuttgart studiert. Seit 2009 Professor für Theorie und Praxis der Bildkunst an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF sowie seit 2011 Gastprofessor  am Jilin Animation Institute Changchun, China.


Zhang Hao (张浩) wurde im März 1963 geboren und blickt auf eine lange Karriere als Journalist und später als Chefredakteur bei der China Xinhua News Agency zurück. Seit 2009 ist er General Manager bei China Xinhua News Network (CNC).

 

Zhai Bo (翟博) war von 2002 bis 2011 stellvertretender Chefredakteur bei der Zeitung China Education Daily für die Bereiche Wirtschaft und Bildung zuständig. Seit August 2011 ist er Chefredakteur und Vizepräsident der China Education Press Agency. Er hat über 40 Bücher geschrieben, ist Mitglied des chinesischen Bildungsministeriums und hat eine dreiteilige Dokumentation gemeinsam mit CCTV über Deng Xiaoping produziert, die in China ein großer Erfolg war.